0231 - 7950753   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

headerbild 3

Leistungen

Als Mitglied der Deutschsprachigen Gesellschaft für Poesie- und Bibliotherapie, kreatives Schreiben und Biographiearbeit bieten wir Ihnen vielfältige Möglichkeiten, sich in Ihrem Berufsfeld weiter zu etablieren:

Vernetzung
Mitglieder in der DGPB sind im deutschsprachigen Raum (Deutschland, Österreich und der Schweiz) in einem Netzwerk von FachkollegInnen in der agogischen/pädagogischen Arbeit, der klinisch-therapeutischen Praxis, der Weiterbildung, der Forschung und der Entwicklung der Berufsfelder miteinander verbunden.
In den Regionalgruppen der Mitglieder wird der kollegiale Erfahrungsaustausch zu Fragen der Praxis und der Methoden gepflegt. Hierüber gibt es die Möglichkeit Kontakte zu knüpfen und voneinander zu lernen oder eine Zusammenarbeit zu planen.

Information
Wir bieten eine kompetente Besetzung unserer Geschäftsstelle für Ihre Fragen, die zuverlässig beantwortet oder weitergeleitet werden.
Auf der Website finden Sie aktuelle Informationen zu Terminen und Aktivitäten der Regionalgruppen und zu besonderen Veranstaltungen, die für unser Berufsfeld von Interesse sind.
Aktuelle Mitgliederinformationen zu unseren verbandsinternen Aktivitäten erhalten Sie regelmäßig über unseren Infobrief.

Interessenvertretung
Wir vertreten die Mitglieder der DGPB in fachlicher, wissenschaftlicher und berufspolitischer Hinsicht.
Über die Kooperation mit der DGKT (Deutsche Gesellschaft für künstlerische Therapieformen e.V.) sind wir an die Arbeitsergebnisse der BAGKT (Bundesarbeitsgemeinschaft für künstlerische Therapieformen) angeschlossen und damit auf dem neuesten Stand der Berufspolitik, besonders was die Etablierung unseres Berufsstandes im Gesundheitswesen betrifft. Dazu gehört sowohl die Etablierung der Methode der Poesie- und Bibliotherapie, der Biographiearbeit und des Kreativen Schreibens als gesundheitspräventive Maßnahme im Sinne der Salutogenese als auch die Erarbeitung des Berufsbildes für „künstlerische Therapien“ und die Abstimmung mit und Aufnahme in die Leitlinien der Behandlung im Rahmen unseres Gesundheitssystems.
Als DGPB Mitglied können Sie selbst auf den Mitgliederversammlungen Ihre Stimme in die Vereinsarbeit einbringen und so Anregungen zu weiteren Strategien des Vereins geben.

Öffentlichkeitsarbeit und Forschung
Wir unterstützen mit unserer Praxiserfahrung wissenschaftliche Forschungsprojekte und Artikel zur Poesie- und Bibliotherapie, zur Biographiearbeit und zum Kreativen Schreiben. Wir stehen für fachspezifische Interviews oder deren Vermittlung zur Verfügung und stellen diese aktuell auf unsere Website.
In regelmäßigen Abständen finden Symposien der Deutschen Gesellschaft für Poesie- und Bibliotherapie zu einem besonderen Themenschwerpunkt statt. Wir planen und organisieren dies über einen längeren Zeitraum und laden dazu themenspezifisch Referenten ein. Über die Mitarbeit der FachkollegInnen können wir eine Vielfalt von Workshops anbieten und in gastlicher Atmosphäre bieten wir ein Forum zum gegenseitigen Erfahrungsaustausch.
Die DGPB gibt in Kooperation mit dem Deutschen Institut für Poesietherapie, Bibliotherapie und literarische Werkstätten an der Europäischen Akademie für biospsychosoziale Gesundheit, Naturtherapien und Kreativitätsförderung die Internetzeitschrift Heilkraft der Sprache und Kulturarbeit heraus. 

 

Kontakt zu uns

  DGPB-Geschäftsstelle
     Nicole Mundhenk
     Krähenbruch 7
     44227 Dortmund

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 0231 - 7950753